Die besten Schweizer Winterhotels

______________________________________________________________________________________________
Von rustikal bis mondän, von A wie Arosa bis Z bis Zermatt:
Das grosse Rating der schönsten Hotels mit drei, vier und fünf Sternen

Nachdem das prächtige Wetter im Sommer und Herbst noch für Schadensbegrenzung gesorgt ­hatte, droht der Frankenschock vom ­Januar die Schweizer Hotellerie nun mit voller Wucht zu treffen. Gemäss einer Blitzumfrage der SonntagsZeitung sehen viele ­Hoteliers schwarz.
Andere sind ­weniger pessimistisch. Darunter Koryphäen wie Kurt Baumgartner, der Hotel­könig des Unteren­gadins.
Fest steht: Die besten Schweizer Hotels sind so gut wie noch nie. Und nie zuvor hat der Gast für sein Geld so viel Gegenleistung erhalten wie heute. Ein Vergleich mit dem Ausland lohnt sich.

Fünf Sterne

The Chedi in Andermatt UR: Eine Erfolgsstory.

Die 25 besten Winterhotels mit 5 Sternen

The Chedi Andermatt bleibt der grosse Überflieger in der Schweizer Luxushotellerie. Nachdem ­Investor Samih Sawiris im ersten Jahr noch einige Millionen Franken einschiessen musste, zeichnet sich im Jahr zwei nach der Eröffnung bereits eine schwarze Null ab. Für ein neues Ferienhotel in den Alpen ist das ein Traumstart.

Ermöglicht haben ihn vor allem Schweizer Gäste, die selbst im November für eine starke Auslastung sorgten. Zudem erweist sich der aus dem Gstaader Grand Hotel Park gekommene General Manager Jean-Yves Blatt als Glücksfall. Dank etlichen Neuerungen und 23 famosen neuen Suiten (je 190 Quadratmeter) dürfte die Chedi-Erfolgsstory im kommenden Winter weitergehen.

Einziger Neuling bei den Fünfsternhäusern ist das Intercontinental Davos. Nach den (nicht selbst verschuldeten) anfänglichen Wirren scheint das Haus jetzt unter neuer Führung und mit interessanten Konzepten die Kurve zu kriegen.

1. (Vorjahr: 1) The Chedi, Andermatt UR
Tel 041 888 74 88
chediandermatt.com
DZ 1200 Fr.
Faszinierendes Hotel zum Träumen – eine grossartige Erfolgsstory.

2. (2) Tschuggen, Arosa GR
Tel 081 378 99 99
tschuggen.ch
DZ ab 615 Fr.
Toller Umbau der untersten Etage: Besitzer Kipp machte erneut ­Millionen locker.

3. (5) Kulm Hotel, St. Moritz GR
Tel 081 836 80 00
kulmhotel-stmoritz.ch
DZ ab 980 Fr. Stararchitekt Pierre-Yves Rochon hat faszinierende neue Zimmer und Suiten designt.

4. (4) Badrutt’s Palace, St. Moritz GR
Tel 081 837 10 00
badruttspalace.com
DZ ab 935 Fr.
Wahrzeichen von St. Moritz. Einmaliger Rangierbahnhof der Schönen und Reichen.

5. (4) Gstaad Palace, Gstaad BE
Tel 033 748 50 00
palace.ch
DZ ab 1150 Fr.
Das Palace bleibt die Nummer eins im Nobelkurort. Aber die Konkurrenz lauert.

6. (9) The Alpina, Gstaad BE
Tel 033 888 98 88
thealpinagstaad.ch
DZ ab 950 Fr.
Der grosse Aufsteiger der ver­gangenen zwei Jahre. Verbesserte Preispolitik.

7. (7) Riffelalp Resort, Zermatt VS
Tel 027 966 05 55
riffelalp.com
DZ ab 1070 Fr.
Einzigartiges Refugium für Ruhesuchende, Naturliebhaber und ­«Höru»-Fans.

8. (8) Le Grand Bellevue, Gstaad BE
Tel 033 748 00 00
bellevue-gstaad.ch
DZ/HP ab 1320 Fr.
Meisterwerk der Innenarchitektur, das erneut mit tollen Überraschungen aufwartet.

9. (10) The Omnia Mountain Lodge Zermatt VS
Tel 027 966 71 71
the-omnia.com
DZ ab 690 Fr.
In mancher Hinsicht andersund besser – als alle andern. Neu mit Michelin-Stern.

10. (6) Grand Hotel Park, Gstaad BE
Tel 033 748 98 00
grandhotelpark.ch
DZ ab 1240 Fr.
Der neue Starhotelier Daniel - Ziegler braucht Zeit, um begangene ­Fehler wettzumachen.

11. (16) Lenkerhof GourmetSpa Resort, Lenk BE
Tel 033 736 36 36
lenkerhof.ch
DZ ab 610 Fr.

12. (18) Suvretta House,St. Moritz GR
Tel 081 836 36 36
suvrettahouse.ch
DZ ab 970 Fr.13.

(14) Kronenhof, Pontresina GR
Tel 081 830 30 30
kronenhof.com
DZ ab 630 Fr.

14. (11) Giardino Mountain,St. Moritz-Champfèr GR
Tel 081 836 63 00
giardino-mountain.ch
DZ ab 762 Fr.

15. (17) Cervo, Zermatt VS
Tel 027 968 12 12
cervo.ch
DZ ab 550 Fr.

16. (12) Carlton Hotel, St. Moritz GR
Tel 081 836 70 00
carlton-stmoritz.ch
Suiten ab 1300 Fr.

17. (15) Ermitage, Schönried-Gstaad BE
Tel 033 748 04 30
ermitage.ch
DZ ab 804 Fr.

18. (13) Mont Cervin Palace, Zermatt VS
Tel 027 966 88 88
seilerhotels.ch
DZ ab 790 Fr.

19. (22) W Verbier, Verbier VS
Tel 027 472 88 88
wverbier.com
DZ ab 770 Fr.

20. (K*) In Lain Hotel Cadonau, Brail GR****
Tel 081 851 20 00
inlain.ch
Suiten ab 510 Fr.

21. (23) Zermatterhof, Zermatt VS
Tel 027 966 66 00
zermatterhof.ch
DZ ab 740 Fr.

22. (21) Le Crans, Crans-Montana VS
Tel 027 486 60 60
lecrans.com
DZ ab 800 Fr.

23. (24) Kulm, Arosa GR
Tel 081 378 88 88
arosakulm.ch
DZ ab 590 Fr.

24. (neu) Intercontinental, Davos Dorf GR
Tel 081 414 04 00 davos.intercontinental.com
DZ ab 440 Fr.

25. (25 ) Waldhaus, Sils-Maria GR
Tel 081 838 51 00
waldhaus-sils.ch
DZ ab 509 Fr.

*  K = Kategorienwechsel
Preise: Winter-Hochsaison. Frühstücksbuffet und oft auch Halbpension inbegriffen

Vier Sterne

Hotel Guarda Val in Lenzerheide GR: Der Vorjahressieger bleibt vorn.

Die 25 besten Winterhotels mit 4 Sternen

Im Rating mit den besten Vier­sternhäusern konnte das Guarda Val auf der Lenzerheide, in das Selfmademilliardär Fredy Gantner wieder Millionen investiert hat, die Topposition halten.

Gleich fünf Neue schafften den Sprung in die Hitparade der ­besten Viersternhäuser. Für den spektakulärsten Coup sorgte das Hotel de Rougemont in Rougemont bei Gstaad, das auf Anhieb den fünften Platz eroberte. Bemerkenswert entwickelt hat sich auch das vor vier Jahren eröffnete Nira Alpina bei der Talstation der Corvatschbahn in Silvaplana. Aus der anfänglichen Allerweltsherberge ist ein lässig-cooles Lifestyle-Top­hotel geworden.

Grösste Aufsteiger sind der hervorragend geführte Schweizerhof in Lenzerheide und der ­legendäre Seehof Davos, der mit dem aus Deutschland zurückgekehrten Starhotelier Daniel Braun an seine Glanzzeiten erinnert.

1. (Vorjahr: 1) Guarda Val,
Lenzerheide-Sporz GR
Tel 081 385 85 85
guardaval.ch
DZ ab 470 Fr.
Glattweg einzigartig. Die neue ­Maiensäss-Suite zählt zu den schönsten in den Alpen.

2. (5) Seehof, Davos GR
Tel 081 417 94 44
seehofdavos.ch
DZ ab 310 Fr.
Neue Führung, neues Konzept: Die Zukunft sieht verheissungsvoll aus.

3. (2) Wellnesshotel Pirmin Zurbriggen, Saas-Almagell VS
Tel 027 957 23 01
zurbriggen.ch
DZ ab 350 Fr.
Dauerbrenner unter den Besten. Exzellente Führung, grosse Pläne.

4. (4) Backstage Hotel Vernissage, Zermatt VS
Tel 027 966 69 70
backstagehotel.ch
DZ ab 320 Fr.
Stardesigner Heinz Julen war im Element. Grossartiger Farbtupfer für Zermatt.

5. (neu) Hôtel de Rougemont, Rougemont VD
Tel 026 921 01 01
hotelderougemont.com
DZ ab 600 Fr.
Edles, neues Boutiquehotel im ­Chaletstil, gelungener Mix aus ­Tradition und Lifestyle.

6. (10) Schweizerhof, Lenzerheide GR
Tel 081 385 25 25
schweizerhof-lenzerheide.ch
DZ ab 480 Fr.
Mit Leidenschaft geführtes Haus zum Verlieben. Hier stimmt alles.

7. (6) Alex, Zermatt VS
Tel 027 966 70 70
hotelalexzermatt.com
DZ ab 525 Fr.
Spannende und originelle Er­lebniswelt voller Überraschungen. Imposantes Weinangebot.

8. (7) Hornberg, Saanenmöser-Gstaad BE
Tel 033 748 66 88
hotel-hornberg.ch
DZ ab 330 Fr.
Familienbetrieb wie aus dem Bilder­buch. Exzellente Gastfreundschaft.

9. (8) Unique Hotel Post, Zermatt VS
Tel 027 967 19 31
hotelpost.ch
DZ ab 470 Fr.
140 Jahre jung,voll im Schwung. Das neue Pöstlistübli ist ein ­Renner.

10. (12) Wellnesshotel Chasa Montana, Samnaun GR
Tel 081 861 90 00
DZ ab 330 Fr.
hotelchasamontana.ch

11. (13) Saratz, Pontresina GR
Tel 081 839 40 00
saratz.ch
DZ ab 430 Fr.

12. (11) La Val Bergspa, Brigels GR
Tel 081 929 26 26
laval.ch
DZ ab 440 Fr.

13. (9) Waldhotel National, Arosa GR
Tel 081 378 55 55
waldhotel.ch
DZ ab 520 Fr.

14. (16) Frutt Lodge, Melchsee-Frutt OW
Tel 041 669 79 79
fruttlodge.ch
DZ ab 298 Fr.

15. (15) Parkhotel Bellevue & Spa, Adelboden BE
Tel 033 673 80 00
parkhotel-bellevue.ch
DZ ab 470 Fr.

16. (17) Belvedere, Scuol GR
Tel 081 861 06 06
belvedere-scuol.ch
DZ ab 410 Fr.

17. (18) Valbella Inn,Valbella-Lenzerheide GR
Tel 081 385 08 08
valbellainn.ch
DZ ab 330 Fr.

18. (neu) Nira Alpina, Silvaplana GR
Tel 081 838 69 69
niraalpina.com
DZ ab 400 Fr.

19. (23) Schweizerhof, Saas-Fee VS
Tel 027 958 75 75
schweizerhof-saasfee.ch
DZ ab 460 Fr.

20. (neu) Waldhotel Doldenhorn, Kandersteg BE
Tel 033 675 81 81
doldenhorn-ruedihus.ch
DZ ab 280 Fr.

21. (neu) Schlosshotel Vereina, Klosters GR
Tel 081 410 27 50
hotelvereina.ch
DZ ab 380 Fr.

22. (22) Mirabeau, Zermatt VS
Tel 027 966 26 60
hotel-mirabeau.ch
DZ ab 545 Fr.

23. (21) Beausite Park Hotel, Wengen BE
Tel 033 856 51 61
parkwengen.ch
DZ ab 476 Fr.

24. (neu) Chalet Hotel Schönegg, Zermatt VS
Tel 027 966 34 34
schonegg.ch
DZ ab 630 Fr.

25. (14) Golfhotel Les Hauts de Gstaad, Saanenmöser BE
Tel 033 748 68 68
golfhotel.ch
DZ ab 500 Fr.

Preise: Winter-Hochsaison. Frühstücksbuffet und oft auch Halbpension sind inbegriffen

Drei Sterne

Spitzhorn in Saanen-Gstaad BE: Eines der besten 3-Stern-Hotels der Alpen.

Die 25 besten Winterhotels mit 3 Sternen

Bestes Hotel mit drei Sternen bleibt das Spitzhorn in Saanen bei Gstaad. Dem Sporthotel Pontresina gelang der eindrücklichste Sprung nach vorn (von Platz 16 auf 10).

1. (Vorjahr: 1) Spitzhorn, Saanen-Gstaad BE
Tel 033 748 41 41
spitzhorn.ch
DZ ab 270 Fr.
Eines der besten 3-Stern-Hotels der Alpen, begeisternd in jeder ­Hinsicht.

2. (2) Waldhaus am See, St. Moritz GR
Tel 081 836 60 00
waldhaus-am-see.ch
DZ ab 390 Fr.
Im Hotel mit der grössten Whiskybar der Welt ist vieles verrückter als anderswo.

3. (6) Misani, Celerina GR
Tel 081 839 89 89
hotelmisani.ch
DZ ab 270 Fr.
Kreativkopf Jürg Mettler kümmert sich wieder ganz ums Misani – mit vollem Erfolg.

4. (4) Romantik Hotel Schönegg, Wengen BE
Tel 033 855 34 22
hotel-schoenegg.ch
DZ ab 380 Fr.
In Hochform dank grosser In­vestitionen und starker Führung ­(Tochter von Adolf Ogi).

5. (5) Krone, La Punt GR
Tel 081 854 12 69
krone-la-punt.ch
DZ 260 Fr.
Wunderbar umgebaut: Die 450-jährige Perle am Inn ist so schön wie noch nie.

6. (3) Alpine Lodge, Saanen-Gstaad BE
Tel 033 748 41 51
alpinelodge.ch
DZ ab 284 Fr.
Pfiffige Lodge voller Überraschungen. Die drei Plätze gingen schuldlos verloren.

7. (8) Hotel Kernen, Schönried-Gstaad BE
Tel 033 748 40 20
bruno-kernen.ch
DZ ab 320 Fr.
Gastfreundschaft gemischt mit ­Lebensfreude, eine Topadresse im Berner Oberland.

8. (11) Victoria, Meiringen BE
Tel 033 972 10 40
victoria-meiringen.ch
DZ ab 260 Fr.
Wohlfühloase mit feiner Küche für Gäste mit Sinn für das gewisse Etwas.

9. (7) La Couronne, Zermatt VS
Tel 027 966 23 00
hotel-couronne.ch
DZ ab 256 Fr.
Bestes 3-Stern-Haus im Ort. Schön renoviert, grandiose Matterhorn-Lounge.

10. (16) Sporthotel, Pontresina GR
Tel 081 838 94 00
sporthotel.ch
DZ ab 270 Fr.
Engagierte Führung, Millionen­investitionen – der grosse Auf­steiger des Jahres.

11. (10) Eienwäldli, Engelberg OW
Tel 041 637 19 49
eienwaeldli.ch
DZ ab 280 Fr.

12. (neu) Bernerhof, Kandersteg BE
Tel 033 675 88 75
bernerhof.ch
DZ ab 195 Fr.

13. (12) Parkhotel Schönegg, Grindelwald BE
Tel 033 854 18 18
parkhotelschoenegg.ch
DZ ab 340 Fr.

14. (13) Bellevue-Terminus, Engelberg OW
Tel 041 639 68 68
bellevue-terminus.ch
DZ ab 260 Fr.

15. (neu) Bettmerhof, Bettmeralp VS
Tel 027 928 62 10
bettmerhof.ch
DZ ab 340 Fr.

16. (14) Chesa Randolina, Sils-Baselgia GR
Tel 081 838 54 54
randolina.ch
DZ ab 236 Fr.

17. (19) Meisser, Guarda GR
Tel 081 862 21 32
hotel-meisser.ch
DZ ab 230 Fr.

18. (17) Hubertus,
Obergestein VS
Tel 027 973 28 28
hotel-hubertus.ch
DZ ab 260 Fr.

19. (17) Bella Vista, Zermatt VS
Tel 027 966 28 10
bellavista-zermatt.ch
DZ ab 235 Fr.

20. (18) Chesa Grischuna, Klosters GR
Tel 081 422 22 22
chesagrischuna.ch
DZ ab 439 Fr.

21. (22) Bodmi, Grindelwald BE
Tel 033 853 12 20
bodmi.ch
DZ ab 294 Fr.

22. (24) Adler, Adelboden BE
Tel 033 673 41 41
adleradelboden.ch
DZ ab 308 Fr.

23. (23) Alpenblick, Fiesch VS
Tel 027 970 16 60
hotelalpenblick.ch
DZ ab 150 Fr.

24. (20) Alphubel, Saas-Fee VS
Tel 027 958 63 63
hotelalphubel.ch
DZ ab 314 Fr.

25. (neu) Bellevue, Davos-Wiesen GR
Tel 081 404 11 50
bellevuewiesen.com
DZ ab 199 Fr.

Preise: Winter-Hochsaison. Frühstücksbuffet und oft auch Halbpension sind inbegriffen

«Die vielen Menschen, die in der Schweiz Ferien machen, sind ja nicht lauter Idioten»

Christian Laesser ist Professor für Tourismus und Dienstleistungsmanagement an der Universität St. Gallen. Intensiv beschäftigt er sich mit der Schweizer Hotellerie, der er kein schlechtes Zeugnis ausstellt.

Christian Laesser, Professor für Tourismus an der Universität St. Gallen: «Wer .»

Christian Laesser, Professor für Tourismus an der Universität St. Gallen: «Wer .»

Wie dramatisch ist die Situation für die Schweizer Ferienhotellerie nach dem Frankenschock?
So dramatisch, wie es eben ist, wenn man auf einen Schlag 20 Prozent teurer wird. Aber es gibt auch Lichtblicke.

Zum Beispiel?
Die Produktivität wird kontinuierlich gesteigert, es entstehen neue Geschäftsmodelle. Viele kleinere Betriebe schliessen sich zusammen, um die Wertschöpfungskette zu teilen und Fixkosten zu sparen. Entscheidend ist das Preis-Leistungs-Verhältnis, und da müssen wir uns im internationalen Vergleich nicht verstecken. Ich habe das soeben wieder festgestellt.

Wo?
In einem Hotel in Innsbruck hatte ich drei Tage lang keinen stabilen Internetzugang. Und während Sie in der Schweiz in jedem Hotelbadezimmer ein Waschtüchlein vorfinden, ist in Österreich die Chance gross, dass Sie keines haben.

Dennoch zieht es diesen Winter noch mehr Schweizer zum Nachbarn.
Und sie geben dort bekanntlich mehr aus, als sie das zu Hause täten. Dabei sollte man vergleichen, was man für sein Geld erhält, in der Schweiz ist das mittlerweile mehr als je zuvor. Und neben den schönen Bergen und grösserer Schneesicherheit als anderswo haben wir auch mehr internationales Flair. Die vielen Menschen, die nach wie vor in der Schweiz Ferien machen, sind ja nicht lauter Idioten. Sie wissen um die Vorteile.

Von den gut 5000 Schweizer Hotels lebt etwa ein Drittel nur noch von der Substanz. Droht im kommenden Winter das grosse Hotelsterben?
Die Marktbereinigung wird sich beschleunigen. Wer nicht genug verdient, um zu investieren, hat verloren – wie überall.

Kann die Schweizer Ferienhotellerie überhaupt noch konkurrenzfähig sein, wenn das Kilo Fleisch im Einkauf doppelt so teuer ist wie im Ausland?
Unsere Vorschriften in Sachen Lebensmittel und deren Handel sind ein deutliches und schmerzhaftes Symptom der hier herrschenden Regulierungswut. Ein Grossteil dieser Auflagen stammt noch aus der Zeit nach dem Zweiten Weltkrieg. Vielleicht sollten wir uns einmal fragen, was noch zeitgemäss ist, was Sinn macht. Zum Beispiel, für welche Regulierungen es den Staat wirklich noch braucht: Die Selbstregulierung durch die sozialen Medien funktioniert besser denn je.

Bis es so weit ist, ist die Schweiz wohl eine Premium-Destination, ausschliesslich für gutbetuchte Leute.
Das sind wir weitgehend schon. Es gibt aber auch bei uns erfolgreiche Budget-Geschäftsmodelle und innovative 3-Stern-Hotels.

In gewissen Ferienorten ändern die Zimmerpreise fast stündlich.
Die Zeit der fixen Saisonpreise ist vorbei. Ein geschickter Umgang mit der Flexibilität bringt aber auch Vorteile. Man kann zum Beispiel Stammgäste mit einem extra für sie entwickelten Preisschema belohnen und sie damit verstärkt an sich binden. Oder man schnürt intelligente Angebote, die nicht nach Preisdumping riechen. Leider werden noch immer zu viele Fehler gemacht. Es kann doch nicht sein, dass ich in einem Engadiner Hotel den vollen Preis zahlen muss, wenn ich einen gebuchten Aufenthalt zwei Wochen vorher annulliere.

Trotz allem: Was macht die Schweizer Hotellerie namentlich für ausländische Investoren so interessant?
Das, was sie auch für Touristen interessant macht: die Stabilität, die Sicherheit. Die Schweiz ist ein Hafen für ­Leute mit grossem Vermögen. Eine hohe Rendite steht dabei nicht im Vordergrund.

Investiert wird vor allem in luxuriöse Projekte, was die Schweiz erst recht in ein Luxusghetto verwandelt.
Es eröffnet aber auch Chancen. Entscheidend ist, dass die Leistung stimmt. Wer top ist, darf teuer sein. Für wahren Luxus sind Leute immer bereit zu zahlen.

Sie stehen Tourismusorganisationen eher skeptisch gegenüber. Wird die Schweiz richtig vermarktet?
Schweiz Tourismus macht den Job, den es derzeit machen kann. Man setzt auf Trümpfe wie landschaftliche Schönheit oder eine intakte Infrastruktur und schafft auf dieser Basis immer differenziertere Angebote. Dass die neuen Märkte wie Asien, Indien und Nahost dabei immer intensiver bearbeitet werden, ist gut und richtig in der Welt von heute.

Und in der Welt von morgen?
Irgendwann muss man eine neue Ebene erreichen und auf etwas setzen, das nicht leicht imitiert werden kann. Ich könnte mir vorstellen, dass man bequem nur mit dem Handgepäck durch unser Land reist und der Koffer abends bereits im ­Hotelzimmer steht. Es müsste mehr in Leistung investiert werden als in Kommunikation. Letztere liefe dann über die sozialen Medien und die Mundpropaganda. Richtig inno­vative Projekte kann die Schweiz näm­lich besser stemmen als alle andern. Sie würden unser Land erst recht einzigartig machen.

Der Autor des Ratings und die Bewertungskriterien

Karl Wild ist Verfasser des Ratings mit den besten Winterhotels. Er ­arbeitet als Publizist, Hotel-, Restauranttester in Langnau am Albis ZH. Er und sein Team, mehr als ein Dutzend Spezialisten aus Hotellerie und Tourismus sowie Vielreisende, haben die Hotels besucht.
Um die Chancengleichheit zu wahren, werden nur Hotels mit mindestens 12 Zimmern und eigenem Restaurant berücksichtigt. Folgende Kriterien sind die Grundlage:

–  Wertung der wichtigen Hotel- und Restaurantführer
–  Qualitätskontrollen führender Hotelvereinigungen
–  Investitionstätigkeit
–  Gastfreundschaft
–  Charisma und Innovationsfreude des Hoteliers
–  Charakter und Originalität
–  Lage und Umgebung
–  Wintersport- und Freizeit­angebot
–  Preis-Leistungs-Verhältnis
–  Gästebewertungen
–  subjektiver Gesamteindruck

Impressum

Text
Karl Wild

Fotos
Sebastian Magnani
Daniel Ammann

Gestaltung
Andrea Bleicher