Wir lieben Typologien und Klischees auf die gleiche Weise wie Horoskope: Wir lesen sie verschämt, manchmal heimlich – das aber mit Genuss. Wohnbloggerin Marianne Kohler hat hinter die Türen der anderen geschaut. Vergleichen Sie und finden Sie heraus, wem Sie am meisten gleichen

Die Katzenfreundin

Typ Sie lebt aus Überzeugung alleine, denn sie mag ihre Freiheit und Unabhängigkeit. Eigentlich ist sie Buchhalterin, aber weil sie doch mit etwas Kreativerem liebäugelt, wechselt sie immer mal wieder ihre Anstellung. Sie reist gerne und viel, am liebsten in Grossstädte oder für Yoga- und Ayurveda-Ferien nach Indien. Kleiden tut sie sich mit Vorliebe in Schwarz und in weite Einzelteile. Sie hat eigentlich Stil und greift nur selten daneben, aber wenn, dann in die Frech- beziehungsweise Lustig-Kiste.

Wohnstil Diese kleinen Missgriffe sind auch in der Wohnung zu spüren. Sie sammelt, bloss kann sie sich nicht genau entscheiden, was sie sammeln möchte. Auf jeden Fall mag sie es gemütlich und hat viele Windlichtchen und Kerzen. Den Balkon bepflanzt sie mit Hortensien und Rosmarin, sie liebäugelt mit dem Landhausstil, welchen sie aber nicht konsequent umsetzen kann, da laut Feng-Shui und spirituellen Erkenntnissen auch Farbe in die Wohnung muss – und dann ist da natürlich noch der Katzenbaum.

Ihr Bett hat ein Eisengestell, weil sich daran Lichterketten, Schmuck 
und Federboas aufhängen lassen (Modell Leirvik von Ikea).

Ihr Bett hat ein Eisengestell, weil sich daran Lichterketten, Schmuck

und Federboas aufhängen lassen (Modell Leirvik von Ikea).

Ihr Idol ist Audrey Hepburn, so ist die
 Lampe Audrey wie eine gute Freundin (mineheart.com).

Ihr Idol ist Audrey Hepburn, so ist die
 Lampe Audrey wie eine gute Freundin 
(mineheart.com).

Damit sie mit ihren Freunden beim Kochen auch reden 
und Prosecco trinken kann, steht ein Bistrotisch in 
der Küche (Modell Alfredo  II von Interio).

Damit sie mit ihren Freunden beim Kochen auch reden

und Prosecco trinken kann, steht ein Bistrotisch in
der Küche 
(Modell Alfredo  II von Interio).

Windlichter sind ihre grosse Schwäche. Sie verteilt sie überall in der Wohnung, dabei würden sie zu Gruppen arrangiert, stilvoller aussehen (Modell Neon von Interio).

Windlichter sind ihre grosse Schwäche. Sie verteilt sie überall in der Wohnung, dabei würden sie zu Gruppen arrangiert, stilvoller aussehen
(Modell Neon von Interio).

Allein zu leben hat viele Vorteile, 
man kann etwa im Bad laut singen wie Rihanna. Das Büsi in Teppichform störts nicht (urbanoutfitters.com).

Allein zu leben hat viele Vorteile,
man kann etwa im Bad laut singen wie Rihanna. Das Büsi in Teppichform störts nicht 
(urbanoutfitters.com).

Der Möchtegern

Typ Er ist um die 50 Jahre alt, Werber und vor allem von etwas, nämlich von sich selbst überzeugt. So achtet er auf sein Äusseres, trägt meist einen makellosen engen Pullover über dem weissen Hemd, und an seinem Handgelenk baumelt einer erlegten Trophäe gleich eine grosse teure Uhr. Seine Schuhe sind allerdings nicht ganz so cool, wie er denkt, sie haben die falsche Form oder sind von einem Label, das schon länger im «Out-Department» residiert. Weil er gerade mit einer jungen Frau eine neue Familie gegründet hat, musste er aus dem Eigenheim in eine 5-Zimmer-Mietwohnung ziehen.

Wohnstil Wie bei seiner Uhr sind bei ihm auch die Möbel Symbole von Status und Männlichkeit: Eames, Eames und nochmals Eames . . . Bloss kann er das gerade nicht mehr so konsequent durchziehen. In der neuen Wohnung möchte nämlich auch die junge Ehefrau in Sachen Einrichtung mitreden, denn ihr ist das alles ein bisschen zu kalt und zu unpersönlich. So hat er gelernt, in der wenigen Zeit, die er zu Hause verbringt, mit Sofakissen und Zimmerpflanzen zu wohnen, welche er sowieso nicht so genau wahrnimmt, da er meist mit seinem iPad oder eben mit seiner Uhr herumspielt.

Der Eames Loungechair ist so etwas wie der Ferrari für die Wohnung, deshalb ist das sein Lieblingsplatz. 
Er fühlt sich darauf wie ein erfolgreicher urbaner Lifestyle-Mensch (Vitra).

Der Eames Loungechair ist so etwas wie der Ferrari für die Wohnung, deshalb ist das sein Lieblingsplatz.
Er fühlt sich darauf wie ein erfolgreicher urbaner Lifestyle-Mensch (Vitra).

Für Farbe sorgt ein sonnengelbes USM-Möbel, das gleichzeitig viel Stauraum bietet.

Für Farbe sorgt ein sonnengelbes USM-Möbel, das gleichzeitig viel Stauraum bietet.

Im Klappzelt können die Kinder überall 
mit dabei sein (fermliving.com).

Im Klappzelt können die Kinder überall
mit dabei sein (fermliving.com).

Der Beistelltisch Vicino braucht wenig Platz, macht aber was her (Foster und Partner für Molteni).

Der Beistelltisch Vicino braucht wenig Platz, macht aber was her
(Foster und Partner für Molteni).

Die Rezepte, nach denen seine Frau für die Gäste kocht, hat sie aus dem Kochbuch «Jerusalem»  von Yotam Ottolenghi.

Die Rezepte, nach denen seine Frau für die Gäste kocht, hat sie aus dem Kochbuch «Jerusalem»  von Yotam Ottolenghi.

Das It-Girl

Typ Sie ist um die 30 und hat sich wie ihre Vorbilder Garance Doré, Caroline de Maigret und Alexa Chung ganz der Mode verschrieben. Sie wohnt in einer kleinen Altbauwohnung mitten in der Stadt und hat sich dort ein stilvolles, persönliches Refugium eingerichtet, in das sie sich zwischen ihren vielen Reisen und beruflichen Verpflichtungen zurückziehen kann. Sie trägt gerne Jeans mit weiten Beinen und hoher Taille, manchmal grosse Hüte und gerade besonders gerne die goldenen Loafers von Gucci.

Wohnstil Weil ihre Kleider und die vielen Accessoires ihr besonders am Herzen liegen, ist das wichtigste Möbelstück der offene Kleiderschrank, er ist das Herz ihrer Wohnung. Sie weiss natürlich auch in Sachen Einrichten, was Mode ist, und stylt immer mal wieder um. So sind ihre Blumentöpfe von Ferm Living, ihre Kissen tragen Leomuster und Libertyblümchen, ihr Sofa ist mit Plüsch bezogen, sie hat immer frische Blumen in schicken Vasen eingestellt, und sie mag Fairylichtchen im Schlafzimmer. Sie besitzt auch eine Gitarre oder ein Klavier, denn sie plante einst eine Karriere als Sängerin.

Ein bisschen Punk tut gut! Daher kuschelt sie mit einem englischen Kissen (Union Jackass bei Timorousbeasties.com) oder mit dem selbstgenähten Kissen im Leopardenlook (bei Chiccham.com).

Ein bisschen Punk tut gut! Daher kuschelt sie mit einem englischen Kissen (Union Jackass bei Timorousbeasties.com) oder mit dem selbstgenähten Kissen im Leopardenlook (bei Chiccham.com).

Sie ist ja auch ein bisschen verträumt: Eine Lichterkette zaubert 
den Sternenhimmel über ihr Bett (Modell Nostalgic von Interio).

Sie ist ja auch ein bisschen verträumt: Eine Lichterkette zaubert

den Sternenhimmel über ihr Bett (Modell Nostalgic von Interio).

Auf dem blauen Plüschsofa fühlt sie sich wie im Himmel (Modell Stay von Gubi).

Auf dem blauen Plüschsofa fühlt sie sich wie im Himmel
(Modell Stay von Gubi).

Ihre Beautyprodukte sind dekorativ: Amino-Acid- Shampoo von Kiehl’s.

Ihre Beautyprodukte sind dekorativ: Amino-Acid- Shampoo von Kiehl’s.

Den Beauty-Blog Style Council liest sie auf dem Handy (Hülle bei Urbanoutfitters.com).

Den Beauty-Blog Style Council liest sie auf dem Handy (Hülle bei Urbanoutfitters.com).

Die neuen Braven

Typ Sie leben nicht in der Stadt, sondern in einem Dorf, das in der Nähe des Dorfes ist, in dem sie aufgewachsen sind. Dafür besitzen sie schon seit der Verlobungszeit ein eigenes Einfamilienhaus, an dem nun mit einer grossen, bunten und lustigen Tafel die Geburt von Keira Lindsay verkündet wird.

Wohnstil Man kauft bei Möbelhäusern in der Nähe ein, besitzt auf jeden Fall eine Eckgruppe und einen grossen Bildschirm. Im offenen Wohn-Ess-Raum steht ein grosser Esstisch, inklusive Kindersitzchen. Die Stühle um den Esstisch sind alle gleich, und mitten auf dem Tisch steht eine Schale. An den Fenstern hängen Fertigvorhänge im Krinkellook aus einem pflegeleichten, leicht glänzenden synthetischen Material. Blau ist die Lieblingsfarbe der ganzen Familie. Dekorieren ist auch angesagt. So steht etwas Lustiges im Treppenhaus oder vor der Tür. Drinnen sind es meistens grosse Vasen und Schalen, die mit Trockenshop-Zutaten gefüllt sind. Windlichter oder Laternen sind da und machen Stimmung. Für Wohnlichkeit und Farbe sorgt der Schweizer Liebling, ein roter Gabbeh-Teppich.

Mit einer Eckgruppe hat man die gute Stube fast schon eingerichtet(Modell Jess von Pfister).

Mit einer Eckgruppe hat man die gute Stube fast schon eingerichtet
(Modell Jess von Pfister).

Zur Hochzeit gabs ein Abo für nette Kegelabende und die  Dekofiguren dazu (Modell Bowling von Interio).

Zur Hochzeit gabs ein Abo für nette Kegelabende und die Dekofiguren dazu (Modell Bowling von Interio).

Auf dem Bett von Junior sitzt ein gehäkelter Teddy (von Anne Claire Petit bei changemaker.ch).

Auf dem Bett von Junior sitzt ein gehäkelter Teddy
(von Anne Claire Petit bei changemaker.ch).

Laternen sind die neuen Gartenzwerge und sorgen für Gemütlichkeit 
(Modell Metal von Micasa).

Laternen sind die neuen Gartenzwerge und sorgen für Gemütlichkeit

(Modell Metal von Micasa).

Schlichte Stehleuchten sind 
zeitlos und geben ein wohnliches Licht  (Modell Rita von Micasa).

Schlichte Stehleuchten sind
zeitlos und geben ein wohnliches Licht  
(Modell Rita von Micasa).

Les Nouveaux Bourgeois

Typ Das schicke Paar, Anfang 40, hat ein Einzelkind, besitzt eine Loftwohnung oder eine Villa mit grossen Fenstern und moderner Architektur. Man ist befreundet mit dem Architekten und hat tatkräftig mitgeholfen. Er ist immer leicht gebräunt und liebt einen gepflegten Freizeitlook, das Markenzeichen der Reichen und Erfolgreichen. Sie, die ihre blonden, perfekt geschnittenen Haare offen trägt, hat sich monatelang mit den Farben und den Materialien der Böden und Kacheln auseinandergesetzt und denkt nun daran, ein Interiorbusiness aufzuziehen, doch fehlt es ihr leider an der Zeit, da sie mitten in der Yogalehrerprüfung steckt.

Wohnstil Man hat versucht, mit einer Küche im Landhausstil die kalte Architektur wärmer zu machen, auch einige grosse Glaswindlichter üben sich in dieser Funktion. Im offenen Wohnraum steht ein riesiges Minotti-Sofa mitten im Raum. Die Einrichtung ist hell, da sind viel Weiss und Beige und neutrale Töne. Auf dem hellen Hintergrund kommt auch die Kunst gut zur Geltung, denn diese hat man ja nicht umsonst gesammelt. Orchideen, die bürgerlichen Statuspflanzen, zeigen auf den Fenstersimsen, dass da wirklich gewohnt wird, und einzelne, antike Erbstücke als Beweis von Familiengeschichte sind geschickt daruntergemischt.

Sie nächtigen standesgemäss im italienischen Designerbett 
(Vincent Van Duysen für Molteni).

Sie nächtigen standesgemäss im italienischen Designerbett

(Vincent Van Duysen für Molteni).

Familienbilder allenthalben, schön korrekt aufgereiht 
in Silberrahmen (lambert-home.de).

Familienbilder allenthalben, schön korrekt aufgereiht
in Silberrahmen (lambert-home.de).

Im Kinderzimmer sorgen chice Kissen für mehr Farbe (famillesummerbelle.com).

Im Kinderzimmer sorgen chice Kissen für mehr Farbe (famillesummerbelle.com).

Gäste bewirtet man im offenen Wohn-Essraum am langen Tisch (Henning Larsen für Gubi).

Gäste bewirtet man im offenen Wohn-Essraum am langen Tisch
(Henning Larsen für Gubi).

Das Windlicht bringt halt einfach so 
eine schöne Ambiance  (lambert-home.de).

Das Windlicht bringt halt einfach so
eine schöne Ambiance  
(lambert-home.de).

Marianne Kohler bloggt unter: www.tagesanzeiger.ch/sweethome

Impressum

Text
Marianne Kohler

Illustrationen
Veronica Dall’Antonia